WETTBEWERB DER SPIELFILME

11'e 10 Kala

„10 vor 11“

TRDF 2009, 110 min., OmU
11'e 10 Kala
Regie: Pelin Esmer

„10 vor 11“ ist die berührende Geschichte zweier Männer, die das Schicksal zusammenführt. Der 83-Jährige Mithat ist ein leidenschaftlicher Sammler. Auf wackeligen Beinen streift er durch Istanbul, eine Stadt, so bunt und vielfältig wie seine Sammlung. Ali hingegen, der als Hausmeister arbeitet, kennt nichts weiter als die wenigen Wohnblocks um sich herum. Als das Gebäude saniert werden soll, sagen sie der Hausverwaltung den Kampf an. Ein sehenswerter und ungewöhnlicher Streifzug durch Istanbul, der auf zahlreichen Festivals preisgekrönt wurde.


Darsteller:
Mithat Esmer, Nejat İşler, Tayanç Ayaydın

Vorstellungen:
 11.3.2010   21:00  |  Kino: Festsaal
 13.3.2010   18:00  |  Kino: Festsaal

Bornova Bornova

TR 2009, 94 min., OmU
Bornova Bornova
Regie: İnan Temelkuran

Hakan ist deprimiert. Seine Karriere als Fußballprofi ist zu Ende, noch bevor sie richtig begonnen hat. Nun hängt er mit Salih auf der Straße rum, ohne Job, ohne Ausbildung. Salih ist der Schrecken der Nachbarschaft und dreht nur krumme Dinger. Während Hakan von der schönen Özlem träumt, lässt sein Kumpel Murat seiner Fantasie in einer erotischen Geschichte über die beiden freien Lauf. Das bringt Hakan auf dumme Gedanken ... Preisgekröntes Drama über geplatzte Träume und vage Hoffnungen.



Darsteller:
Kadir Çermik, Öner Erkan, Damla Sönmez, Erkan Bektaş, Onur Öner Ateş

Vorstellungen:
 11.3.2010   18:45  |  Kino: Filmhaus
 12.3.2010   18:45  |  Kino: Filmhaus

Die Entbehrlichen

D 2009, 104 min., OF
Die Entbehrlichen
Regie: Andreas Arnstedt

Der zwölfjährige Jacob hasst seinen Vater. Jürgen ist ein tyrannischer Trunkenbold, und Jacobs Mutter, selbst Alkoholikerin, haut einfach ab. Da nimmt sich Jürgen das Leben – und Jacob kann es keinem erzählen, sonst muss er ins Heim. So lebt er zwischen Schmutz und Schnapsflaschen und dem Leichnam seines Vaters. Ein schonungsloses Abbild einer Familie, die in einem Kreislauf aus Sucht, Gewalt und sozialer Ausgrenzung gefangen ist.


Darsteller:
Oskar Bökelmann, Mathieu Carrière, Kathi Hahn, André Hennicke

Vorstellungen:
 12.3.2010   21:00  |  Kino: CINECITTA'
 13.3.2010   21:15  |  Kino: Filmhaus

Die Fremde

D 2010, 119 min., OF
Die Fremde
Regie: Feo Aladağ

Eine Frau kämpft für ihre Selbstbestimmung: Die 25-jährige Deutschtürkin Umay bricht aus ihrer unglücklichen Ehe aus und flieht mit ihrem kleinen Sohn von Istanbul nach Berlin. Sie hofft, dass ihre Familie sie bei dem Wunsch nach einem selbstbestimmten Leben unterstützt. Doch weit gefehlt. Nicht nur die harte Realität der türkischen Gemeinde, sondern auch ihre Eltern zeigen wenig Verständnis. Umays Freiheitswille setzt eine fatale Entwicklung in Gang. Das ergreifende Drama mit Sibel Kekilli in der Hauptrolle schildert den tragischen Kampf um Liebe und Anerkennung.


Darsteller:
Sibel Kekilli, Derya Alabora, Settar Tanrıöğen, Florian Lukas

Vorstellungen:
 10.3.2010   21:00  |  Kino: Festsaal
 12.3.2010   18:30  |  Kino: CINECITTA'

Karanlıktakiler

„In der Dunkelheit“

TR 2009, 102 min., OmU
Karanlıktakiler
Regie: Çağan Irmak

Der Mittdreißiger Egemen lebt in einer Hölle, die scheinbar nur für ihn erschaffen wurde: Er lebt zusammen mit seiner Mutter Gülseren. Die terrorisiert ihn mit Wutausbrüchen und hysterischen Anfällen. Nur seine Arbeit als Laufbursche in einer Werbeagentur erlaubt es Egemen, kurz zu verschnaufen. Als er für seine Chefin Umay Gefühle hegt, kommt Egemen in eine Zwickmühle: Denn die alte Mutter will ihren Sohnemann nicht teilen.
Ein teils beängstigendes, erschreckendes und manchmal auch komisches Psychoduell zwischen Mutter und Sohn, ausgezeichnet gespielt und von Erfolgsregisseur Çağan Irmak („Mein Vater und mein Sohn“) brillant in Szene gesetzt.


Darsteller:
Derya Alabora, Durul Bazan, Meral Çetinkaya, Erdem Akakçe

Vorstellungen:
 11.3.2010   19:00  |  Kino: CINECITTA'
 13.3.2010   21:00  |  Kino: CINECITTA'

Min Dît

„Min Dît – Die Kinder von Diyarbakır“

DTR 2009, 102 min., OmU
Min Dît
Regie: Miraz Bezar

90er-Jahre. Die zehnjährige Gulistan wächst mit ihren Geschwistern in Diyarbakir auf. Ihr Vater gerät als regimekritischer Journalist ins Visier der paramilitärischen Todesschwadronen. Eines Nachts werden die Eltern vor den Augen ihrer Kinder erschossen. Gulistan, ihr Bruder Fırat und das Baby sind von nun an auf sich alleine gestellt. Miraz Bezar, der 1997 mit „Fern“ den Preis für den Besten Kurzfilm beim Filmfestival Türkei/Deutschland gewann, erzählt eine beklemmende und authentische Geschichte mit beeindruckenden Nachwuchstalenten.


Darsteller:
Şenay Orak, Muhammed Al, Hakan Karsak, Suzan Ilir, Berivan Ayaz

Vorstellungen:
 09.3.2010   18:30  |  Kino: Filmhaus
 11.3.2010   18:45  |  Kino: Festsaal

Parkour

D 2009, 100 min., OF
Parkour
Regie: Marc Rensing

Im Leben von Gerüstbauer Richie und seinen Freunden Nonne und Paule dreht sich alles um eine Trendsportart: dem Parkour. Mit spektakulären Sprüngen überwinden sie jedes Hindernis. Seine latente Eifersucht kann Richie aber nicht überwinden. Mit Argwohn beobachtet er, wie seine Freundin Hannah immer mehr Zeit mit Nonne verbringt. Unfähig, seine Schwäche einzugestehen, rutscht er immer tiefer in einen Strudel aus Rivalität, Verlustangst und Aggression. Marc Rensings Erstlingswerk beeindruckt durch aufregende Stunts und eine intensive Geschichte.


Darsteller:
Christoph Letkowski, Nora von Waldstätten, Marlon Kittel, Constantin von Jascheroff

Vorstellungen:
 09.3.2010   21:15  |  Kino: KommKino
 11.3.2010   21:15  |  Kino: Filmhaus

Pus

„Der Nebel“

TR 2009, 109 min., OmU
Pus
Regie: Tayfun Pirselimoğlu

Der Kleinkriminelle Reşat lebt mit seiner Mutter in einem miesen Appartment am Rande der Stadt und hält sich mit kleinen Diebstählen und das Beobachten seiner jungen Nachbarin bei Laune. Eines Tages klaut er ein Päckchen, in dem sich das Foto einer Frau, ihre Anschrift und eine Knarre befindet. Von Neugier getrieben sucht er die Adresse auf und steckt schon bald in Schwierigkeiten ... Tayfun Pirselimoğlus Film „Rıza“ lief 2008 mit großem Erfolg auf dem Filmfestival Türkei/Deutschland.


Darsteller:
Ruhi Sarı, Mehmet Avcı, Nurcan Ülger

Vorstellungen:
 10.3.2010   18:45  |  Kino: Filmhaus
 12.3.2010   21:15  |  Kino: Filmhaus